25 | 05 | 2017

Baudenkmäler

Gedenkstätten des demokratischen Nassau in Usingen

Usingen verlor durch Feuersbrünste im 17. und 19. Jahrhundert viel von seiner alten Bausubstanz. Umso mehr verdienen daher die noch vorhandenen architektonischen Kleinodien große Beachtung, die geeignet sind, geschichtliche Identität zu stiften und zum Teil sogar überregionale Bedeutung haben.

Usingen kann den Verlust vieler historischer Bauwerke durch die Brände im 17. Jahrhundert nicht mehr rückgängig machen. Dasselbe gilt für die Einäscherung des Fürstenschlosses am 5. Januar 1873. Umso wichtiger ist es, die noch vorhandenen Baudenkmäler mit Respekt zu behandeln und sie wieder mit Leben zu füllen,  zumal sie auch Erinnerungsstätten nassauischer, ja sogar deutscher Demokratie sind. Die Wertschätzung derartiger historischer und architektonischer Kleinodien haben die Bürger Usingens vor nicht allzu langer Zeit bei der Bürgerbefragung zur Erhaltung des historischen Rathauses bekundet.

Eine ausführliche Übersicht zu den historischen Gedenkstätten erhalten Sie im anschaulichen Faltblatt "Usingen... ein "historischer" Stadtrundgang" (PDF-Datei, 10 MB; Herausgeber: Magistrat Stadt Usingen und Geschichtsverein Usingen e.V.)

Weitere Informationen, siehe "Geschichte der Stadt Usingen" im Internetauftritt der Stadt Usingen und in Wikipedia.

GeVe. Usingen e.V.